WIE GEHE ICH MIT FREUNDEN UND VERWANDTEN UM, DIE KRANK SIND?

Hej Hej,

 

Ich bekomme sehr oft die Frage, wie ich denn mit Verwandten und Freunden umgehe, die krank sind. Krebs ist ja mittlerweile keine Krankheit mehr nur für ältere Menschen, sondern mittlerweile betrifft es Kinder und jugendliche genauso. Auch in meinem engsten Verwandten- und Freundeskreis gibt es Menschen, die Krebs und andere Krankheiten haben. Aber wie geht man damit um, wenn man doch selbst der Meinung ist, dass man mit einem gesunden Lebensstil vieles ändern kann? Genau darüber möchte ich heute schreiben und dir meine Meinung und Erfahrungen zu diesem Thema berichten.

 

Ich habe gerade aktuell die Situation, dass eine gute Freundin und auch ein Familienmitglied die Diagnose Krebs bekommen haben. Das macht mich natürlich sehr traurig und am liebsten würde ich den Beiden so gern sagen, was ich alles weis. Nur mache ich das nicht. Ich habe sehr viel Respekt davor und weiss, dass hier sehr viel Einfühlungsvermögen gefragt ist. Menschen, die die Diagnose Krebs bekommen, sind oftmals erstmal selbst geschockt und müssen erst einmal selbst mit dieser Nachricht umgehen können. Deswegen mache ich es oftmals so, dass ich erstmal zuhöre und frage, wie es ihnen damit geht und was der nächste Schritt für sie ist und versuche, sehr einfühlsam zu sein. Meistens ist die Antwort natürlich Chemotherapie und Bestrahlung.

Im Gespräch versuche ich herauszuhören, ob sie für alternative Wege offen sind, oder nicht. Ich stelle oftmals die Frage, ob sie glauben, mit Ernährung oder einem gesünderen Lebensstil auch etwas machen zu können oder die Heilung zu unterstützen. Nach dieser Frage merke ich sehr schnell, wie die Einstellung der Betroffenen zu diesem Thema ist.

Wenn sie offen sind, gebe ich ihnen Informationen über Bücher und andere Informationsquellen, sodass sie sich selbst informieren können und biete sehr gern auch meine Hilfe an. Wenn sie sehr interessiert sind, vermittle ich auch mein Wissen direkt.

Sind sie jedoch nicht offen dafür, was in den meisten Fällen so ist, dann spreche ich das Thema nicht weiter an. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nichts bringt, andere Menschen zu missionieren oder ihnen vorschreiben zu wollen, was sie zu tun und zu lassen haben. Es tut mir natürlich in der Seele weh, aber jeder Mensch hat die freie Wahl für sich und sein eigenes Leben.

Mein Tipp ist also, sehr einfühlsam und behutsam mit kranken Menschen umzugehen, ihnen Hilfe anzubieten, wenn sie dafür offen sind, aber sich zurückzunehmen, wenn sie einen anderen Glauben haben und eine andere Entscheidung für sich treffen.

 

Was meinst du zu diesem Thema? Hast du auch Freunde oder Verwandte, die krank sind und wenn ja, wie gehst du mit diesen menschen um? Hinterlass mir unbedingt einen Kommentar, wie du das machst.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gesundes Leben. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann folge mir gern bei Youtube und Instagram.