INTERVIEW MIT INA VON RAWISMYRELIGION

Wer kennt sie nicht? Die reiselustige Ina von Rawismyreligion. Ina ernährt sich rohköstlich und reist sehr viel in der Weltgeschichte umher.

Heute habe ich Ina in einem Interview und sie erzählt uns alles rund ums Thema rohköstliches Reisen. Wenn auch du gerne reist und dabei nicht auf die Rohkost unterwegs verzichten möchtest, dann hat Ina heute ein paar gute Tipps für dich.

Viel Spass mit dem Interview und danke dir liebe Ina, dass du dir die Zeit für uns genommen hast.

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

 

ina rawismyreligion pic

 

Hallo liebe Ina,

magst du dich kurz vorstellen für die Leute, die dich vielleicht noch nicht kennen?

Hallo ihr lieben, ich bin Ina und betreibe seit ich mit der Rohkost angefangen habe meinen Blog www.rawismyreligion.com/de. Ich habe mit Rohkostrezepten angefangen, schnell sind noch Reisen und Naturkosmetik hinzugekommen. Rohkost ist ein Teil meines Lebens geworden und ich möchte euch dran teilhaben lassen, euch zeigen wie einfach und natürlich es ist, sich rohköstlich zu ernähren. Besucht meinen Blog, da findet ihr meine anderen Social Media und Youtube Kanäle und wir können uns noch besser kennenlernen.

 

Wie und bist du zur Rohkost/veganen Ernährung gekommen und wieviel Rohkost isst du?

Mein Mann und ich, wir haben uns viele Jahre vegetarisch ernährt, waren aber offen für Verbesserung unserer Ernährung. Es ging uns nicht schlechter als allen anderen, aber wir ahnten, dass uns viel besser gehen kann. Wir suchten überall nach Antworten und die einzig überzeugende Ernährungsform, die auch gut geschmeckt hat, war die Rohkost. Seit 3 Jahren essen wir ausschließlich Rohkost.

 

Welche Form der Rohkost/veganen Ernährung hast du gewählt und warum?

Wir haben für uns eine kohlenhydratreiche Form der Rohkost entschieden, besser gesagt diese hat sich nach vielem Rumprobieren ergeben. Wir lieben Früchte und essen 2 bis 3 Früchtemahlzeiten am Tag. Wir essen aber auch regelmäßig Gourmet-Gerichte, diese schmecken einfach gut und gehören für uns definitiv mit dazu. Gourmet-Gerichte sind ein guter Einstieg in die Rohkost und haben uns vor allem am Anfang geholfen, die Kochkost nicht zu vermissen. Wir hatten am Anfang keine besonderen Küchengeräte wie den Dehydrator und ich habe supereinfache Rezepte in der Küchenmaschine gemacht. 20 meiner Lieblingsrezepte, die wir nach wie vor sehr oft essen, habe ich in meinem ersten Buch veröffentlicht. Es sind 20 Aufstriche die wir auf Rohkostbrot, mit Gemüsesticks oder auf Salaten genießen. Das Buch verlinken wir euch unten.

 

Welche Veränderungen hast du seit deiner Umstellung auf vegan/Rohkost gemerkt?

Die größte messbare Veränderung war die Gesundheit. Wir waren beide früher ziemlich oft krank, wie alle um uns herum auch. Das hat sich komplett verändert. Das ist die überraschendste Entwicklung für mich. Ich hätte mir vorstellen können, dass ich besser schlafen werde und weniger müde bin durch die Rohkost, aber nie im Leben hätte ich für möglich, gehalten bei all dem Reisen keine Erkältungen mehr zu bekommen.

 

Du reist ja sehr viel umher. Wie machst du das auf Reisen, roh beziehungsweise vegan zu bleiben? Was sind deine besten Tipps und Tricks?

Wir reisen wirklich viel, eigentlich die ganze Zeit. Für uns ist es nicht schwerer Rohkost auf Reisen zu essen als zu Hause. Nach einer Woche an einem neuen Ort kennt man alle Geschäfte, Restaurants, Märkte. Wir recherchieren immer vor der Reise kurz im Internet, vor allem schauen wir Youtubevideos von anderen Rohköstlern und Veganern, was und wo sie essen. Das hilft enorm.

 

Wie machst du das auf langen Reisen im Flieger mit der Ernährung? Nimmst du dir etwas mit und wenn ja was? Was sind deine besten Tipps für einen Langstreckenflug?

Der einzige Weg auf Flügen nicht zu verhungern, ist alles was man für die Dauer der Reise braucht mitzunehmen. Am Flughafen und auf dem Flug gibt es nie genug gutes Obst/Salat/Snacks. Wir nehmen uns auf jede Reise genug mit und essen und trinken etwas mehr als sonst vorher. Genug bedeutet so viel mitzunehmen, wie wir in der Reisezeit bis zur nächsten Einkaufsmöglichkeit notmalerweise essen würden, plus 50%. Es ist in der Regel möglich auch größere Mengen Obst in den Flieger mitzunehmen. Manchmal wollen wir aber nicht so viel Gewicht umhertragen und nehmen einfach nur Nüsse, Datteln oder Rohkostsnacks mit. Das Rezept für meinen Lieblingssnack, die Power Wraps, teile ich gern mit euch.

 

Wenn du zu neuen Städten oder Ländern reist, wie findest du denn dort vor Ort Restaurants, Supermärkte etc. ohne dass es in Stress ausartet?

Adressen von Restaurants, Märkten und Bioläden findet man alle sehr schnell im Internet. Viele Rohköstler, mich inklusive, berichten über die Orte wo sie waren. Ich drehe fast immer ein Video zum Restaurant wo wir waren und zum Einkaufen in der jeweiligen Stadt.

Wenn man gerade angekommen ist und einfach nur Obst sucht, jeder Supermarkt, egal wohin man geht, hat eine gute Auswahl. Zudem findet man immer mehr Superfoods und Rohkostsnacks auch in normalen Supermärkten. Es kann natürlich passieren, dass man an einem Ort nicht alles finden kann was man gewohnt war zu essen. Es spart viel Arbeit das zu essen, was am einfachsten verfügbar ist und nicht nach ausgefallenen Zutaten wie bestimmten Superfoods zu suchen. Stressig wird es für uns manchmal nur, weil wir ausschließlich Bioobst und Gemüse zu finden versuchen, manche Biomärkte haben nur einmal die Woche auf oder man muss erst ein Lieferservice finden.

 

Was ist dein absolutes Lieblingsrezept zur Zeit und würdest du es mit uns teilen?

Diese Power Wraps sind mein absolutes Lieblingsrezept, die sind super Snacks für die Reise. Ich habe immer welche dabei wenn ich unterwegs bin, die sind leicht und man hat immer etwas zu Essen dabei, ob im Kino oder auf einer Party bei Freunden wenn es nur Chips und Popcorn gibt.

 

powernorireigel power stick raw vegan

 

POWER WRAPS

250 g Sonnenblumenkerne, eingeweicht für 1h

50 g Kürbiskerne, eingeweicht für 1h

50 g Mandeln, gemahlen

2 EL Leinsamen, gemahlen

2 Tomaten

Gewürz deiner Wahl

5 Nori-Blätter für Sushi

 

Mixe alle Zutaten außer Nori in der Küchenmaschine. Halbiere die Nori-Blätter. Verteil 4 EL der Füllung auf einer Norihälfte als würdest du Minisushi machen und roll diese fest zusammen. Meine Rollen sind immer ca. 1,5 cm im Durchmesser. Die Rollen brauchen 9 bis 12 Stunden im Dehydrator bis diese ganz trocken und lagerfähig sind. Ich verwende besonders auf Reisen kein Salz, du kannst das Rezept natürlich deinem Geschmack anpassen.

 

GEWÜRZMISCHUNG CURRY

Kurkuma

Kreuzkümmel

Ingwerpulver

Zimt

Chilipulver

schwarzer Pfeffer

 

GEWÜRZMISCHUNG MEXIKANISCH

Räucherpaprika oder Räuchersalz

Koreander

Cayennepfeffer

weißer Pfeffer

Kümmel

Oregano

 

GEWÜRZMISCHUNG ITALIENISCH

Oregano

Petersilie

Schnittlauch

Balisilkum

 

Wenn du so viel umherreist, bekommst du sicherlich sehr viel Kritik oder Kommentare bezüglich deiner Ernährung. Wie gehst du damit um und was sind deine besten Tipps?

Ich habe auf Reisen absolut keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich wüsste auch nicht wer mich kritisieren könnte. Besonders auf Reisen kann man sich aussuchen wo und was man isst und mit wem man sich trifft. Wir haben unglaublich viele Gleichgesinnte getroffen. Es gibt viele vegane Treffen und Rohkostpotlucks überall auf der Welt, wenn man neu irgendwo ankommt und gern neue Menschen kennenlernen möchte, sollte man unbedingt zu einem gehen.

 

Möchtest du noch etwas anderes mit meinen Lesern teilen?

Ob vegan oder roh, man sollte sich keine Sorgen machen dass man nichts zu essen findet. So wie es Reis, Bohnen und Kartoffeln überall gibt, so gibt es auch überall frisches Obst, Gemüse, Nüsse. Es wird mit der Zeit auch immer einfacher sich rohköstlich zu ernähren. Ich folge gern Rohköstlern auf Instagram, es macht Lust auf Reisen und köstliche Rohkost, ich mag Marias Instagram sehr gern @morerawfood

 

Hier gibt es Ina’s Buch für leckere Brotaufstriche.

 

book cover 3d aufstriche

 

 

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gesundes Leben. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann folge mir gern bei Youtube und Instagram.