SCHWÖRST DU SCHON AUF INGWERSHOTS?

img_6299

Im Winter beginnt fast kein Tag ohne einen Ingwershot. Ingwer, Zitrone und Äpfel sind eine richtig starke Kombination für dein Immunsystem.

Seit dem ich Ingwershots regelmäßig trinke und auch mein Freund (der Fast- Allesesser), sind wir beide so gut wie gar nicht mehr krank. Ich sowieso nicht, aber Samuel eben auch fast gar nicht mehr. Wenn er auch manchmal morgens ohne sein rohköstlichen Frühstück aus dem Haus geht, aber nicht ohne seinen Ingwershot. Er merkt den Unterschied selbst und ist seit dem ein absoluter Ingwershot-Junkie:-)

Mein Rezept mit der perfekten Mischung aus Apfel, Zitrone und Ingwer findest du hier. Aber der ist echt stark…, oder besser gesagt, ist der Shot zu stark, bist du zu schwach.

Probier es mal aus und überzeuge dich von er Kraft von Ingwershots selbst. Der absolute Boost für dein Immunsystem!!!

Mehr Inspirationen und Rezepte gibt es bei Instagram und Facebook, also schau gern mal vorbei. Meine E-Bücher über eine gesunde und ausgewogene Ernährung findest du hier.

Wenn du immer up to date sein möchtest und exklusive Rezepte, Informationen und Rabatte haben möchtest, dann trage dich unbedingt für meinem Newsletter ein, der 1x monatlich verschickt wird.

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

 

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema Rohkost-Lifestyle - Rohkost und Sport, Rohkost und Anti-Aging, Rohkost und Kinder, Rohkost im Alltag und auf Reisen, Rohkost und Nährstoffe, Rohkostgeräte usw, usw... Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann schau gern auf der About-Seite vorbei.

6 Comments

  • Antworten Januar 20, 2017

    Vanessa

    Hallo Maria,
    ich finde Deine Seite und die Arbeit die du hier reinsteckst echt toll und faszinierend, tausend Dank dafür!
    Ich überlege schon länger mir einen Entsafter zu holen, möchte aber nicht, dass so ein Riesending dann doch meist im Schrank steckt und nicht benutzt wird. Smoothies (und viel viel mehr) kann ich mt meinem geliebten Thermomix machen, mit einem Entsafter kann ich aber tatsächlich „nur“ entsaften und deswegen zögere ich schon solange…. Jetzt wo ich dieses tolle Rezept sehe brennt es mir aber wieder unter de n Nägeln und ich würde am Liebsten sofort loslegen…. Würdest du einen Entsafter unbedingt empfehlen? Und dann eher ein teurerer oder ein günstiges Modell? Ich denke ja immer „wenn, dann bitte richtig“ bevor ich mich hinterher ärgere und das Teil dann nicht wirklich was taugt. Liebäugele daher nun schon eine Weile mit dem Zebra Slowjuicer.
    Sagt dir der was bzw hast du eine bestimmte Meinung? Danke für einen Tipp 🙂
    LG und mach bitte weiter so!!

    • Antworten Januar 21, 2017

      Maria

      Hallo liebe Vanessa,
      danke für deinen lieben Kommentar. Ich werde im Februar ein Video über meinen Entsafter machen und alles rund ums Thema entsaften ansprechen. Also genau diese Fragen beantworten. Ich würde definitiv einen slow Juice empfehlen, aber alle weiteren Infos dann im Video:-)
      Ganz liebe Grüsse Maria

      • Antworten Januar 22, 2017

        Vanessa

        Super, freue mich darauf 🙂 Danke für Deine Antwort :*

        • Antworten Januar 24, 2017

          Maria

          sehr gern:-)

  • Antworten Januar 20, 2017

    Simone

    Hallo Maria 🙋
    Ich wollte mal ein ganz großes Dankeschön aussprechen. Dein Blog ist das Beste überhaupt. ❤🙏
    Nun eine Frage. Ich bin Diabetikerin, würde aber das gerne mit Ingwer, Zitrone, Äpfeln ausprobieren. Dennoch denke ich, dass es mir dadurch meinen Blutzuckerspiegel ganz schön in die Höhe treibt. Was meinst du dazu?
    Ich freue mich sehr auf eine Antwort. Vielen ❤lichen Dank für alles, was ich von dir bisher lernen durfte.
    Alles Liebe Simone 💝

    • Antworten Januar 21, 2017

      Maria

      Hallo liebe Simone,

      danke dir. Das freut mich riesig zu gören. Welchen Typ Diabetes hast du denn? Meist ist bei Diabetes nicht der Zucker, sondern das Fett das Problem. Ganz liebe Grüsse Maria

Leave a Reply