PAPRIKA-MÖHREN CRACKER

img_7868

Ich lerne gerade wie ich Rohkostcracker mache und möchte mal mein erstes Rezept mit dir teilen. Also ich mache keinen Kurs oder so, sondern teste nur irgendwelche Kreationen aus. Mein erstes Rezept mag ich total und bin deshalb mal voll gespannt, wie es dir schmeckt. Hier sind die Zutaten die du heute brauchst:

 

Vorbereitungszeit:  8 Minuten

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Portionen:  2 (für ein Dörrblech)

 

ZUTATEN:

 

img_7872

 

Für den ersten Schritt:

  • 1 Paprikaschote entkernt und in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Staude Stangensellerie in grobe Stücke geschnitten

Für den 2. Schritt:

  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 dl Rosinen (cirka 2-3 EL)
  • 2 Paprikaschoten
  • 1/2 Tomate
  • 1 dl Möhren (cirka 2-3 EL)
  • 1 TL Paprikapulver

 

ZUBEREITUNG:

img_7870

 

Als erstes nehme ich die Paprika, gebe sie in meinen Mixer und gebe soviel Wasser hinzu, bis die Paprika damit komplett bedeckt ist. Dann pulsiere ich das Ganze 3-5x, bis die Paprika grob gehackt ist. Dann gebe ich die Mischung durch ein Sieb und gebe alles in eine Schale. Diesen Prozess wiederhole ich mit dem Sellerie.

Danach gebe ich alle restlichen Zutaten für Schritt 2 in den Mixer, mixe alles cremig und gebe die Mischung zu der Paprika und dem Sellerie hinzu. Alles schön verrühren und auf einem Dörrblech verteilen. Die Masse sollte ungefähr 0,5 – 1 cm dick sein und dann geht das ganze für circa 18 Stunden bei 42 Grad Celsius in den Trockenautomat. Nach circa 12 Stunden wende ich die Cracker und entferne die Dörrfolie, damit die Cracker richtig schön knusprig werden.

Falls die Cracker nach 18 Stunden noch nicht richtig knusprig sind, dann lass sie noch länger trocknen. Die Trockenzeit kann je nach Dörrgerät und Luftfeuchtigkeit variieren. Falls du die Cracker nicht gleich essen solltest, dann bewahre sie in einer Luftdichten Box ausserhalb des Kühlschranks auf. Sie sollten trocken gelagert werden, da sie ansonsten schnell pappig werden. Falls das passiert, kannst du sie vor dem Verzehr nochmal für 1-2 Stunden in den Dörrautomat geben und sie werden wieder knusprig.

Ich esse diese Cracker am liebsten mit leckeren Dressings, Dips und Soßen. Aber auch mit frischem Salat und Gemüse obendrauf, als „Brot“ sozusagen, nasche ich sie gern mal abends. Cracker sind optimal für dich, wenn du im Büro mal einen schnellen Snack oder ein leckeres Mittag haben möchtest.

Das Video zu diesen Cracker findest du hier und mehr solcher einfachen und leckeren Rezept gibt es in meinen E-Büchern.

Und jetzt möchte ich mal von dir wissen. Hättest du gedacht, dass Cracker so einfach zu machen sind und so lecker sein können? Vor allem in Rohkostqualität?

Mehr Inspirationen und Rezepte gibt es bei Instagram und Facebook, also schau gern mal vorbei. Meine E-Bücher über eine gesunde und ausgewogene Ernährung findest du hier.

Wenn du immer up to date sein möchtest und exklusive Rezepte, Informationen und Rabatte haben möchtest, dann trage dich unbedingt für meinem Newsletter ein, der 1x monatlich verschickt wird.

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

 

img_7868

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema Rohkost-Lifestyle - Rohkost und Sport, Rohkost und Anti-Aging, Rohkost und Kinder, Rohkost im Alltag und auf Reisen, Rohkost und Nährstoffe, Rohkostgeräte usw, usw... Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann schau gern auf der About-Seite vorbei.

Be first to comment