VERDAUUNGSPROBLEME TROTZ ROHKOST

Hast du trotz Rohkost Verdauungsbeschwerden, Blähungen oder Krämpfe?

Bevor ich mit der Rohkost angefangen habe, hatte ich grosse Probleme mit meiner Verdauung. Ich habe einen Reizdarm und hatte täglich fast unerträgliche Krämpfe und Schmerzen. Seitdem ich mich rohköstlich ernähre, habe ich diese Probleme nicht mehr.

Ich bekomme sehr oft Anfragen, was trotz Rohkost der Grund sein kann, dass du weiterhin Verdauungsprobleme hast. Deswegen hier mal meine Tipps dazu:

Zu viel Essen auf einmal – In der Rohkost, und vor allem bei der High-Carb-Rohkost werden oft sehr grosse Mengen gegessen. Jedoch kann unser Magen nur genug Magensäfte produzieren, wenn der Magen bis maximal 2/3 gefüllt ist. Das habe ich in diesem Video gelernt. Wenn du also sehr grosse Mengen isst oder trinkst, kann das ein Grund sein.

Zu viel Stärke – Meiner Erfahrung nach, bekomme ich Blähungen, wenn ich sehr stärkereiches Gemüse esse. Dazu gehören zum Beispiel Möhren, Palstinaken und Petersilienwurzel. Ein oder zwei Möhren machen nichts, aber wenn ich mir beispielsweise Pasta aus 1/2-1 Kilo Möhren mache oder sogar rohem Kürbis, dann merke ich das schon.

Pausen zwischen den Mahlzeiten – Unsere Verdauung funktioniert am besten, wenn wir uns auf 3 Hauptmahlzeiten fokussieren und nicht ständig naschen. So ist das auf jeden Fall bei mir. Am Anfang der Rohkost kann es sein, dass du 5 Mahlzeiten brauchst, um immer satt zu sein und damit du dich an die grösseren Portionen gewöhnst. Mit der Zeit solltest du für eine optimale Verdauung jedoch versuchen, dich auf 3 Hauptmahlzeiten einzupendeln. Mir persönlich geht es am besten, wenn ich 3x täglich esse. Auch wenn eine Mahlzeit mal etwas kleiner ausfällt, funktioniert meine Verdauung am besten, wenn ich dann die nächste Mahlzeit abwarte und dann mein Defizit mit dieser Mahlzeit wieder auffülle, also etwas mehr esse. wenn ich jedoch zwischendurch etwas nasche oder esse, dann kann es sein, dass ich Probleme bekomme.

Was ich jedoch auch merke ist, das sich bei mir sehr viel Luft im Bauch bildet, wenn ich eine Mahlzeit ganz auslasse. Das ist dann auch nicht gut und bewirkt, dass ich wenn ich dann wieder etwas esse, Blähungen bekomme, weil das Essen die Luft rausdrückt. Das kann dann manchmal etwas unangenehm sein.

Schlaf und Stressniveau – Auch Stress- und Schlafmangel wirken sich negativ auf die Verdauung aus. Deswegen achte ich sehr auf regelmässigen und ausreichenden Schlaf und versuche jegliche Art von Stress zu vermeiden. Das ist manchmal leichter gesagt als getan, nur versuche ich jeden Tag bewusst darauf zu achten, mich nicht zu stressen. Ich habe auch aufgehört, mir morgens meinen Wecker zu stellen.

Melone morgens, Fette abends – Es gibt sogenannte Foodcombining-Charts, wo man sehen kann, wie man Obst, Gemüse und Nüsse am besten kombiniert. Ich habe mich daran nie wirklich gehalten. Die einzigen Grundregeln die ich beachte sind, Melone esse ich nur morgens und Fette nur abends. Melone wird so schnell verdaut, dass sie anfängt zu gähren, wenn ich sie nach irgendwelchen anderen Dingen esse. Fette machen mich müde und werden auch langsamer verdaut. Deswegen esse ich diese nur abends.

Essen zu festen Zeiten – Feste Essenszeiten jeden Tag bewirken, dass meine Verdauung auch wesentlich besser ist. Mein Körper weiss dann, wann es Zeit ist zum Essen und stellt sich dann schon darauf ein. Wenn ich durch Flüge oder Zeitverschiebungen aus meinem Rhythmus komme, wirkt sich das auch auf meine Verdauung aus, was sich aber sehr schnell wieder reguliert.

Je einfacher desto besser – Ich bemerke auch, dass wenn ich nicht so viele verschieden Obst- oder Gemüsesorten auf einmal kombiniere, dann ist das auch besser für meine Verdauung. Als ich neulich in Dubai war, habe ich mich wirklich nur von Obst, Gemüse, Samen und Nüssen ernährt und diese auch nur so pur gegessen. In dieser Zeit ging es meiner Verdauung so super. Dazu habe ich auch ein Video gemacht, falls dich das interessiert.

Wenn ich diese Eckpfeiler befolge, dann geht es meiner Verdauung sehr gut. Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen, auch deine Verdauungsbeschwerden in den Griff zu bekommen. Wenn du noch Fragen zu diesem Thema hast, dann hinterlass mir gern einen Kommentar und ich versuche mein bestes, dir zu helfen.

Mehr Inspirationen und Rezepte gibt es bei Instagram und Facebook, also schau gern mal vorbei. Meine E-Bücher über eine gesunde und ausgewogene Ernährung findest du hier.

Wenn du immer up to date sein möchtest und exklusive Rezepte, Informationen und Rabatte haben möchtest, dann trage dich unbedingt für meinem Newsletter ein, der 1x monatlich verschickt wird.  Ich verlose übrigens jeden Monat ein Geschenk zwischen all meinen Newsletterabonnenten. 🙂

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

 

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gesundes Leben. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann folge mir gern bei Youtube und Instagram.

Be first to comment