WAS IST BESSER, SUPERFOODS ODER EINHEIMISCHE LEBENSMITTEL?

Sind denn Superfoods wirklich so super? Darüber habe ich schon ein paar Mal geschrieben.

Nun habe ich von der lieben Sandra einen Beitrag von Fit For Fun zugeschickt bekommen und möchte deswegen meine Meinung dazu teilen.

Kurzes Fazit:

  • Gut, dass auch ein grösseres Magazin dieses Thema aufnimmt.
  • Super, dass auf einheimische und nahproduzierte Alternativen hingewiesen wird und natürlich auf frische Lebensmittel.
  • Schade, dass gesunde Lebensmittel, die der breiten Masse helfen, mehr Obst und Gemüse (auch wenn in getrockneter Form) zu essen, dann doch wieder so schlecht gemacht werden.
  • Die Vergleiche der Mengenangaben bezüglich der Preise sind teilweise völlig verzehrt (Bsp Sellerie und Macapulver).

Etwas detaillierter:

Ich finde es generell sehr toll, dass auch solche Hypes wie Superfood hinterfragt werden. Denn alles was so übertrieben gelobt wird und womit Geld gemacht wird, hinterfrage ich generell. Deswegen habe ich mich ganz doll über diesen Link gefreut! Diese Superfoods sind eine gute Möglichkeit eine breite Masse dazu zu bewegen, doch etwas mehr gesunde Lebensmittel zu konsumieren. Wenn diese Menschen, die sich meistens nicht so intensiv mit gesunder Ernährung beschäftigen wie ich (ich bin da ja auch extrem) dann solche Artikel lesen, hören sie meist ganz auf, gesunde Lebensmittel zu essen. Das ist auf jeden Fall die Erfahrung, die ich in meinem näheren Umfeld mache.

Eine weitere Anmerkung ist auch, dass diese Superfoods als sehr teuer dargestellt werden. Zum Beispiel bei dem Vergleich Sellerie und Macapulver. 100g Macapulver kostet 8-10€ (laut des Artikels), eine Knolle frischer Sellerie nur 2€ pro Kilo. Es wird aber nicht geschrieben, wie viele Knollen/Kilo frische Macawurzeln man braucht, um 100g Trockenpulver herzustellen. Ob dann der Preisvergleich noch so positiv für den Sellerie ausfallen würde, wäre fraglich.

Ich finde es aber total genial, dass auf einheimische Alternativen hingewiesen wird. Zum Beispiel bei Chia im Vergleich zu Leinsamen. Das finde ich einen guten Vergleich und ist definitiv eine Überlegung wert. Wie man aus Leinsamen allerdings Pudding macht bleibt dahingestellt, aber für alle anderen Rezepte sind Leinsamen wirklich eine super Alternative!!!

Ein weiterer Aspekt ist, dass solche Superfoods leichter sind zu konsumieren. Ein Löffel Macapulver kann man sich mal eben nebenbei in den Joghurt oder ins Müsli kippen. Aber was macht man denn bitte aus Knollensellerie? Das sind oftmals die Gedanken, die viele Menschen haben.

 

Deswegen ist mein Fazit: Superfoods sind sicherlich überhyped und es gibt viele einheimische, teilweise sogar bessere Produkte. Allerdings sind Superfoods für die breite Masse ein toller Einstieg in eine gesunde Ernährung. Frische Lebensmittel sind IMMER besser, als Trockenprodukte und wenn du Fragen hast, was man mit Knollensellerie alles machen kann, dann hinterlass mir super gern einen Kommentar und ich geb dir ein paar Anregungen.:-)

Ganz lieben Dank Sandra für diesen Artikel. Ich habe mich ganz doll gefreut und finde das eine super Inspiration. Mach bitte unbedingt weiter so und hinterlass mir gern einen Kommentar, was deine Gedanken zu diesem Artikel sind.

Mehr Inspirationen und Rezepte gibt es bei Instagram und Facebook, also schau gern mal vorbei. Meine E-Bücher über eine gesunde und ausgewogene Ernährung findest du hier.

Wenn du immer up to date sein und exklusive Rezepte, Informationen und Rabatte haben möchtest, dann trage dich unbedingt für meinem Newsletter ein, der 1x monatlich verschickt wird.  Ich verlose übrigens jeden Monat ein Geschenk zwischen all meinen Newsletterabonnenten. 🙂

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria

 

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gesundes Leben. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann folge mir gern bei Youtube und Instagram.

Be first to comment