ASHWAGHANDHA GENIALE WIRKUNG ODER FLOP? MEINE ERFAHRUNGEN

Hast du schon einmal von Ashwaghanda gehört?

Ganz ehrlich? Ich hatte bis letztes Jahr im Oktober nicht die blasseste Ahnung, was das überhaupt ist. Eine amerikanische Firma hatte mich angeschrieben und wollte gern, dass ich ihr neues Produkt auf meinem Instagram-Profil teile. Ich sagte ihnen, dass ich es unverbindlich mal testen kann und wenn es mir gefällt, dann würde ich es gern empfehlen.

Gesagt. Getan.

Ich bekam also das Pulver und habe die Packungsbeilage gelesen. Soweit ganz interessant, dachte ich. (Hier findest du mehr Informationen zu Ahwaghandha). Mein erster Versuch dieses Pulver zu probieren, war in meiner Bananenmilch, die ich mir damals fast jeden Morgen über meinen Obstsalat gegeben habe.

Das Rezept für die Milch ist:

  • 1-2 reife Bananen
  • etwa 100-200 ml Wasser (je nach dem wie dickflüssig man es mag)
  • ein paar Aprikosen von Suessundclever (diese sind besonders weich und die Firma nutzt nur biologisch abbaubare Verpackungsmaterialien und denkt sehr nachhaltig, was ich sehr gern unterstütze)
  • und 1/2 TL Ashwaghanda Pulver

Alles schön mixen und fertig.

Der Geschmack der Milch war durch das Pulver etwas anders, aber sie schmeckte nach wie vor süß, mit einem leicht bitterem Nachgeschmack.

Ich habe das Pulver nicht jeden Tag gegessen und die Packung über 5 Monate verteilt aufgebraucht. Mein Fazit:

  • Ich habe keinen richtigen, sofortigen Effekt gemerkt, sondern erst mit der Zeit.
  • Ich bin ausgeglichener und ruhiger geworden (Das Pulver soll schlaffördernd sein, allerdings bin ich nicht müde, aber ruhiger geworden.)
  • Ich habe das Gefühl, dass meine Haare und Haut dadurch besser werden (dickere Haare mit mehr Volumen).
  • Ich trinke das Pulver meist in leicht gesüßten Smoothies, da es etwas bitter schmeckt (man sollte es eher abends nehmen und nicht wie ich morgens, um die beruhigende Wirkung noch besser für sich zu nutzen.)
  • Ich würde es mir wieder kaufen, möchte allerdings eine Firma finden, die es nachhaltiger verpackt.

Für all diejenigen, die wie ich neugierig sind, offen für Neues und gern etwas testen, ist es sicherlich spannend, dieses Pulver einmal zu probieren. Allerdings ist dieses Pulver nichts bahnbrechendes oder revolutionierendes. Ich denke, dass eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung langfristig immer die beste Wahl ist, aber auf Reisen, in stressigen Zeiten oder einfach mal zur Abwechslung kann Ashwaghanda das Leben schon bereichern.

Und jetzt bin ich natürlich neugierig. Hast du Ashwaghanda schon mal probiert? Oder hast du überhaupt schon einmal davon gehört? Hinterlass mir mal einen Kommentar.

Wenn du weitere Fragen zum Thema Ernährung und einen gesunden Lebensstil hast, dann komm mit in die exklusive Berrygang und ich beantworte dir diese sehr gern.

Mehr Inspirationen und Rezepte gibt es bei Instagram und Facebook, also schau gern mal vorbei. Meine E-Bücher über eine gesunde und ausgewogene Ernährung findest du hier.

Wenn du ein kostenloses Buch über Rohkost, exklusive Rezepte, Informationen und Rabatte haben möchtest, dann trage dich unbedingt für meinem Newsletter ein.

Bis ganz bald. Lass es rocken.

Maria 

 

Hej Hej, Ich bin Maria und hier auf MoreRawfood zeige ich dir wie auch du mit Rohkost dein Leben rocken kannst. Hier findest du Artikel rund ums Thema gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gesundes Leben. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest dann folge mir gern bei Youtube und Instagram.

4 Comments

  • Antworten Januar 24, 2018

    Sabine Schauer

    Hallo Maria,
    ich kenne Ashwaghanda aus der ayurvedischen Medizin. Ich habe es über einen längeren Zeitraum abends genommen, so konnte ich besser einschlafen, war auch ruhiger und entspannter, für mich war es die pflanzliche Alternative zu den weniger empfehlenswerten Medikamenten die man üblicherweise im Zuge einer Schlafproblematik bekommt. Allerdings muss man das Pulver täglich über einen gewissen Zeitraum nehmen, damit es wirkt
    LG Sabine

    • Antworten Januar 25, 2018

      Maria

      Liebe Sabine,

      wie schön von dir hier zu hören und ganz lieben Dank, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Ja es ist tatsächlich eine gute Alternative und ich werde es bestimmt mal wieder nutzen.

      Alles liebe Maria

  • Antworten Januar 24, 2018

    Werner Müller

    Hallo Maria!
    Schau doch mal bei Govinda, die führen das doch schon sehr lange im Programm!
    Zudem hatte mir mal ein Heilpraktiker erzählt, daß alles was an Kräutern und anderen verarbeiteten Pflanzen nach Amerika eingeführt wird, wegen möglicher Keime bestrahlt werden muß! Das bedeutet, daß Du diese Dinge aus Amerika höchstwahrscheinlich bestrahlt bekommst…

    • Antworten Januar 25, 2018

      Maria

      Lieber Werner,

      ganz lieben Dank für diese wertvollen Informationen. Ich schaue mal bei Govind vorbei.

      Alles liebe Maria

Leave a Reply