DER MIXER - WELCHER IST GUT?

Willst du gerade durchstarten mit Rohkost und bist nun auf der Suche nach einem geeigneten Mixer? Aber welcher ist denn nun gut für den Anfang? Und so viel sollte er ja auch nicht kosten. In dem ganzen Angebot aus endlos vielen Mixern kann man schnell verwirrt werden.

Da der Mixer meiner Meinung nach das wichtigste Küchengerät für einen Rohköstler ist, ist es wichtig, nicht irgendein Gerät zu kaufen. Suppen, Dips, Eis, Smoothies und Fruchtcremes  wären ohne einen Mixer nicht möglich und die ganze Rezeptvielfalt würde ganz schöne schrumpfen ohne einen Mixer.

Deswegen möchte ich dir heute 2 Mixer vorstellen, die ich auf Grund meiner Erfahrungen mit sehr gutem Gewissen empfehlen kann. Einer ist ein Einsteiger Modell und der andere, die Profivariante. Ich bin mal gespannt, welcher für dich der passende ist.

 

DAS EINSTEIGER – MODELL: Philips HR2096/00 Standmixer

Diesen Mixer habe ich mir nicht am Anfang meiner Rohkosternährung gekauft, sondern als ich schon circa 4 Jahre Rohkost gegessen habe. Ich hatte ihn auf meiner Arbeit, um mir dort immer frische Smoothies, Suppen, Dips und Fruchtcremes machen zu können. Mit 800Watt nicht gerade ein Kraftpacket aber für den Anfang einer Rohkosternährung und meine Smoothies und Fruchtcremes war er echt gut. Was mir an diesem Mixer wichtig war, ist, der Stössel. Viele günstigere Mixer haben keinen Stössel. Der Stössel ist wichtig, um Fruchtcremes, Suppen, Dips oder grüne Smoothies auch ohne Wasser machen zu können. Das Obst und Gemüse kann sich leicht im Mixer verhaken und dabei hilft ein Stössel enorm. Ansonsten muss man den Mixer immer wieder aus machen, auf machen, alles umzurühren und wieder u machen und das kann sehr Zeit- und Nervenaufwendig sein.

Der Philipps HR2069/00 mixt hellgrüne Salate wie Eisbergsalat, Romanasalat, Chinakohl, Kopfsalat und Salatherzen ohne Probleme und auch Gemüsedips schafft er noch. Es hilft, wenn du immer die weicheste, oder flüssigste Zutat nach unten gibst und das Obst und Gemüse klein schneidest. Allerdings kannst du ihn nicht beliebig lange laufen lassen, da er relativ schnell warm wird. Mit 69,90€ bist du bei Amazon dabei.

Für meine Zwecke, mir auf Arbeit frische Smoothies, Suppen oder Dips  machen zu können hat er sehr gut ausgereicht, jedoch bin ich total glücklich und dankbar, meinen Vitamixer zu Hause zu haben.

 

DER PROFI – MIXER: Vitamix TNC 5200 Mixer

 

vitmixer bild

 

In Rohkostkreisen ist der Vitamixer eine echte Legende. Ich weiss, er ist nicht gerade gratis mit seinen rund 600€ je nach Ausführung. 600€ für einen Mixer, das ist doch krank, denkst du jetzt vielleicht. Aber ganz ehrlich? Das einzige, was ich beim Kauf dieses Mixers bereut habe, ist, dass ich ihn nicht schon früher gekauft habe. Lies weiter, denn ich werde dir erklären, warum er so gut und legendär ist.

Im Vergleich zum Philips hat er mal eben 1200Watt und der Motor ist echt stark. Manchmal glaube ich, dass in dem Motor auch Geschmacksverstärker eingebaut sind. Ja, jeder Smoothie, Dips, Suppen und Fruchtcremes schmecken aus dem Vitamixer echt nochmal viel besser. Die Smoothies aus dem Philips Mixer kommen mir dagegen stückig und faserig vor. Vor allem, wenn ich Wildkräuter, Möhrengrün oder Passionsfrüchte benutzt habe. Im Vitamixer ist alles super cremig und die Aromen kommen dadurch erst so richtig hervor.

Was meine Liebe zum Viatmixer aber nochmal besonders verstärkt hat, ist seine Power und  der Fakt, dass du darin total leckeres Eis aus gefrorenen Früchten machen kannst. Mann, was hab ich seit dem Eis geschleckert. Schoko, Erdbeere, Vanille oder Heidelbeere  – mittlerweile liebe ich alle Sorten. Auch Sachen wie Kürbis oder Blumenkohl kannst du ohne Probleme und ohne zusätzliches Wasser zu Cremes, Humus oder leckeren Dips verarbeiten. Echt genial. Hinzu kommt, dass du das Obst oder Gemüse im Vitamixer nicht so klein schneiden brauchst. Ich gebe manchmal ganze Äpfel, Möhren oder Salatherzen hinein und er mixt das alles super fein. Für Vollzeit Rohköstler, wie mich, ist das eine absolute Erleichterung.

Damit der Vitamixer nicht zu heiss wird oder kaputt geht, wurde eine Abschaltautomatik eingebaut. Wenn man den Vitamixer zu sehr herausfordert, schaltet er sich automatisch ab. Dann wartet man einfach, bis er wieder abgekühlt ist und weiter geht’s. Das ist mir in meinen 4 Jahren mit dem Vitamixer erst 1 Mal passiert. Und glaube mir, mein Vitamixer wird fast täglich auf die härtesten Proben gestellt.

Ein kleines Manko hat er jedoch. Bei all der Power entsteht natürlich eine gewisse Geräuschkulisse. Ist halt ein Hochleistungsmixer. Falls du also nachts um drei spontane (H)eishungerattacken bekommst, würde ich ehr von der Anwendung abraten.

Um eine lange Geschichte kurz zu machen. Ich habe es nie bereut, diesen Mixer gekauft zu haben. Ich will keinen Tag mehr ohne ihn sein und nehme ihn immer mit, egal wo in der Welt ich mich gerade befinde. Wenn du wirklich langfristig in deine Gesundheit und dein Leben investieren möchtest, dann ist der Vitamixer die richtige Wahl. Wenn du jetzt total begeistert bist, dann kannst du ihn hier gleich bestellen.

 

Worauf habe ich allgemein beim Mixerkauf geachtet?

Mindestens 800 Watt.

Alles was darunter liegt, ist in meinen Augen Geldverschwendung.

Ein Glasbehälter.

Glasbehälter sind hygienischer, umweltfreundlicher und generell länger haltbar. Kunststoffbehälter sind zwar leichter, doch gehen sie viel schneller kaputt. Das beste jedoch, ist ein BPA-freier Tritanbehälter, so wie ihn der Vitamixer hat.

Ein Stössel.

Ein Stössel hilft dir, während des mixens, die Zutaten etwas umzurühren. Auch wenn du die Zutaten super klein schneidest, können sie sich leicht verhaken. Auch der Vitamixer kommt mit Stössel und dieser wird selbst bei 1200Watt benötigt wenn du Eis oder Dips machst, die etwas dickflüssiger sind.

Rechnung aufbewahren.

So dass du im Falle eines Ausfalls immer auf der sicheren Seite bist und reklamieren kannst.

Lieber gleich Qualität kaufen und in deine Gesundheit investieren.

Das ist eines der wenigen Dinge, die ich anders machen würde, wenn ich heute nochmal meine Umstellung durchlaufen könnte. Mir einen Vitamixer direkt von Anfang an zu kaufen. Nicht nur, weil die Rohkostwelt einfach noch einmal viel leckerer und abwechslungsreicher wird, sondern einfach aus dem Grund, dass wenn man viel Geld ausgibt, man das Gerät viel häufiger benutzt. Einfach aus dem Grund, um die Investition vor sich selbst zu rechtfertigen. Wenn man viel ausgibt, dann bist du also motivierter, den Mixer häufiger anzuwenden und langfristig dabei zu bleiben. Die perfekte Investition in deine Gesundheit und dein ganzes Leben.

 

Und nu bist du gefragt. Welchen Mixer benutzt du gerade und was sind deine Erfahrungen mit Mixern? Teile gern deine Erfahrungen mit uns allen und hinterlass mir ein Kommentar.

 

Bis ganz bald. Lass es rocken!

Maria